City Nature Challenge 2022 - in einer Woche geht's los!

Es ist tatsächlich wieder soweit - in einer Woche wird es einen extremen Anstieg von Beobachtungen geben!

Global wird bald die 100-Mio-Marke erreicht, in Österreich demnächst die 600.000ste Beobachtung gemeldet werden - bei derzeit 14.300 Arten werden wohl wie viel neue während der CNC hinzukommen?

Hier nochmals die wichtigsten Eckdaten:

  • 12 Regionen in Österreich nehmen teil
  • Beobachtungszeitraum 29.4. - 2.5.
  • gemeldet und bestimmt werden kann dann noch bis zum 8.5.

Und jetzt ist Follower-Power gefragt! Meine Bitten an euch:
a) Helft mit, Werbung für die CNC zu machen
b) Nehmt selber aktiv teil
c) Unterstützt beim Bestimmen anderer

zu a)

Es wäre toll, wenn ihr in der Stadt Poster aufhängen könntet - das kann bei euch im Stiegenhaus sein, an Einrichtungen der Hauptuni, BOKU, etc. oder an frequenzierten Stellen, die euch lohnenswert erscheinen.
Einen Link zum Herunterladen gibt es hier: https://we.tl/t-QROvRpBxur

Ebenso wichtig (oder sogar noch effizienter) ist die digitale Bewerbung.
Wer auf Twitter, Instagram, TikTok, Facebook etc. unterwegs ist: macht fleißig Werbung.
Vielleicht kennt ihr ja auch soziale Netzwerker (Prominente?) mit großer Reichweite, die viele Leute informieren können.

Auf folgende Seiten könnte man verlinken:
www.citynaturechallenge.at
www.inaturalist.org/projects/city-nature-challenge-2022-wien --> bitte dort auch alle Mitglied werden 🙂
https://www.facebook.com/groups/248219996958107

Medien-Berichte:
https://wien.orf.at/stories/3152365/
www.derstandard.at/story/2000134992026/artenvielfalt-dokumentieren-fachleute-regen-zum-mitmachen-an

zu b)

Wo soll man hin und was soll man wie beobachten?

Wohin?
Ich hab in einem anderen Beitrag schon auf unterkartierte Bereiche innerhalb Wiens hingewiesen. Schaut doch mal in die Karte, ob euch da was von den leeren Flecken interessiert.
Diese beiden Projekte möchten zudem gerne mit Beobachtungen gefüllt werden:
https://www.inaturalist.org/projects/artenvielfalt-stadtwildnis-gerasdorfer-strasse
https://www.inaturalist.org/projects/oeko-campus-wien

Außerdem werde ich eine kleine Challenge ausrufen (auf der CNC-Wien-Projektseite):
Wer schafft es, in einem bestimmten Bezirk die meisten Arten zu finden? Die 'Gewinner' werden dann bei der Nachbesprechung besonders gewürdigt 🙂

Was und Wie?
Hier brauche ich wieder euch:
ich möchte auf der Projektseite eine Zusammenstellung mit Tipps geben, schreibt also bitte gerne eure Ideen hier in die Kommentare oder mir persönlich was ihr meint könnte hilfreich sein - gerade für Neueinsteiger.

Meine Ideen:

  • mehr als ein Fotos machen: verschiedene Winkel (Tiere), Blüten, Blatt, Gesamthabitus (Pflanze), Hutober- und -unterseite (Pilze)
  • Tonaufnahmen sind auch möglich
  • Tier auf Pflanze: beides hochladen; Pflanzen genauer ansehen: welche Tiere sind zu finden, gibt es Mehltau, Rostpilze, Gallen oder Minierer? Oft hilft der Name der Pflanze um ein assoziiertes Tier (oder Pilz) zu bestimmen
  • Flechten, Moose fotografieren, Gallen und Minierer and (Zier)pflanzen suchen, Steine und Holz umdrehen --> da findet man auch in innerstädtischen Bezirken so einiges
  • geht ins Wasser: Keschern oder sogar Unterwasseraufnahmen könnten zu einzigartigen Beobachtungen führen

Equipment:

  • Makro-Lupe für's Handy zum Aufstecken
  • Zip-Beutel/Plastiksackerl, um Insekten/Spinnen zu fangen, fotografieren und wieder freizulassen
  • nachts Leuchten (Taschenlampe, UV-Licht)
  • Kescher & weiße Wanne zum Insekten oder Wasserlebewesen fangen und fotografieren
  • weißer Regenschirm oder weißes Tuch zum Auffangen beim Klopfen von Ästen
  • grobes Sieb (für Totholz, Laub und Erde)

Technik:

  • in der App den automatischen Upload von Beobachtungen ausstellen, Fotos lieber zu Hause bestimmen und dann im WLAN hochladen
  • Fotos nicht mit der integrierten iNat-Kamera machen, sondern mit der normalen Handykamera-App und anschließend an iNaturalist schicken. So lassen sich schneller Fotos machen, die besten raussuchen und vor dem Hochladen bearbeiten (Fotos vor dem Hochladen zuschneiden!)
  • GPS Funktion aktivieren, aber trotzdem den Standort überprüfen. Besonders an der Stadtgrenze checken ob die Beobachtung innerhalb der Stadtgrenze liegt

zu c)

Helft anderen bei der Bestimmung, oder markiert (per @) Experten, die helfen könnten.
Jeder kann da unterstützen, und sei es nur, unbestimmte Beobachtungen grob zu kategorisieren (Pflanze, Insekt etc.) oder Straßenbäume, Gartenblumen etc. als 'nicht wild' zu markieren.
Macht euch mit dem ID-Modul vertraut und spielt ein paar Runden 'ID-Bingo' (https://www.citynaturechallenge.at/wp-content/uploads/2022/04/iNat-Bingo-fu%CC%88r-IDer.pdf)

Hier könnt ihr euch als weitere Unterstützungn die Folien für einen Vortrag runterladen, den ich am NHMW gehalten habe:
https://we.tl/t-et3Wl4wB4a

Vielen Dank schonmal!

Posted by carnifex carnifex, April 22, 2022 10:45 AM

Comments

Danke Lorin! Ich werde am Freitag 16:00 eine Exkursion für Neu-EinsteigerInnen abhalten, wo ich in etwa diese Tipps weitergebe (plus ein bissl was allgemein zu Artenvielfalt und Citizen Science erzähle). Falls jemand vorbeikommen will: Treffpunkt ist 16:00 Weimarerstraße Ecke Gentzgasse (in 1180). Ich halte das sozusagen als Laiin für Laien ab (seitens der Währinger Grünen, siehe https://waehring.gruene.at/news/aktivitaeten/mach-mit-bei-der-city-nature-challenge/), und möchte vor allem die Begeisterung für die App und die CNC und die unzähligen kleinsten Lebewesen weitergeben, aber die Leute freuen sich sicher wenn doch jemand ein paar Arten vor Ort bestimmen kann ;-)

Ad zusätzliche Tipps: Mir hat bei unserem Treffen der Hinweis auf die Fassaden gefallen und hab am Freitag selber ein bissl auf meiner Exkursionsstrecke geschaut, v.a. Puppen und verlassene Kokons hab ich einige entdeckt (und Spinnen natürlich). Und Mauerritzen/löcher sind auch super spots wo man suchen kann innerstädtisch. Blüten genauer anschauen, hab schon des öfteren erst im Nachhinein kleine Insekten da drin entdeckt, wo ich es schade find die nicht früher gesehen und besser fotografiert zu haben. Und ich hab die letzten zwei Jahre sehr viel auf meinem Innenstadtbalkon fotografiert, das finde ich ein lohnendes (dauerhaftes) Projekt für BalkonbesitzerInnen.

Lg, Magdalena

Posted by magdalena1180 4 months ago (Flag)

Und Equipment: wenn man eine gute Kamera hat, geht das viel besser als mit Handy, würde ich tendenziell bevorzugen und dann eben am Computer hochladen, auch wenn mehr Arbeit.

Posted by magdalena1180 4 months ago (Flag)

Danke für die Zusammenstellung! Ich würde einige der Punkte auch auf die citynaturechallenge.at-Website stellen - wär das ok?

Posted by talum 4 months ago (Flag)

@talum Ja klar, gerne!
@magdalena1180 Vielen Dank, habe eine überarbeitete Fassung nun im CNC-Wien-Projekt erstellt

Posted by carnifex 4 months ago (Flag)

Hallo Lorin danke für die Zusammenstellung! Sehr coole Idee mit dem ID Bingo:)

Ich werde einige Poster ausdrucken und aufhängen und auch noch bei den Leuten im Naturschutzmaster fleißig Werbung machen.

Betty und ich werden vermutlich jeden Abend unser Leuchtgerät aufstellen (vorausgesetzt das Wetter lässt es zu). Falls sich jemand anschließen möchte, am besten einfach hier auf iNat Bescheid geben.

Posted by samuel_messner 4 months ago (Flag)

Lieber Lorin!
Das Bingo ist ein Brüller :). Vielen Dank dafür!
Ich werd mit Glück einen Tag Wachau für mein Seelenheil schaffen und sonst in St. Pölten im Einsatz sein.
Wir kämpfen ja noch immer gegen sinnlose Straßenbauprojekte und da muss man auch die CNC nutzen.
Ich wünsch euch Wienern viel Erfolg und späktakuläre Funde!

Posted by waldmaedchen 4 months ago (Flag)

Add a Comment

Sign In or Sign Up to add comments